Blinden- und Sehbehindertenverband Thüringen e.V.

Kreisorganisation Gera

Aktuelles

Über 3300 Brillen durch gemeinsame Aktion von Lions Club und KO Gera des BSVT gesammelt

Gera. Am 27. Mai 2021 übergab der Vorstand der KO Gera des BSVT offiziell 2773 Brillen an den Geraer Lions Club. Anlass war der bevorstehende 50. Jahrestag des Helen-Keller-Tages am 1. Juni. Helen Keller, selbst taub und blind, ist eine Ikone des Einsatzes für sehbehinderte und blinde Menschen. Sie verstarb am 1. Juni 1968.

Die Brillensammlung ist eine gemeinsame Aktion der Kreisorganisation Gera des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Thüringen (BSVT) KO Gera und dem Lions Club Gera. Sie wurde zu Beginn des Jahres 2021 zwischen den beiden Organisationen vereinbart. Mit den durch die Lions gesammelten Brillen kamen etwa 3300 Stück zusammen.
Bei der Übergabe dabei waren Jürgen Lorenz, Präsident des Lions Club, Dr. Matthias Hager, Lions Club und Betreuer der Aktion, Matthias Schiedek, Vorsitzender der Kreisorganisation Gera des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Thüringen (BSVT), Andreas Ettel, Vizechef der Geraer Lions, Astrid Malpricht, stellvertretende Vorsitzende der KO Gera des BSVT und Lutz Teucher, Augenoptiker aus Jena und designierter Lionsfreund, sowie Gäste.
Schon 2019 und 2020 gab es eine ähnliche Zusammenarbeit, aber nicht mit diesem tollen Ergebnis.
Der Vorstand der KO Gera des BSVT unter Leitung von Vorsitzenden Matthias Schiedek hatte sich mit einem Aufruf über die Tagespresse und den Rundfunk an die Bürger gewandt. Es wurden Optikerinnen und Optiker gewonnen, die sich bereit erklärten, gebrauchte Brillen entgegenzunehmen. Fast alle Geschäfte haben sich beteiligt: in Gera, Weida und Ronneburg.
Und die Resonanz seitens der Bevölkerung war überraschend hoch.
Viele Leute hatten ihre Brillen nie entsorgt. Es bewegte sie die Frage: „Was wird aus meinen alten Brillen? Einfach wegschmeißen kommt nicht in Frage!“
Da kam der Aufruf gerade richtig. Nicht in den Müll, sondern aufgearbeitet dahin, wo die Menschen diese Sehhilfen dringend benötigen. Nach Afrika, Südost-Asien, Südchile, überall dort, wo Armut so groß ist, dass das Geld nicht ausreicht, sich eine Brille zu leisten. So erhalten die gebrauchten Sehhilfen sozusagen ein zweites Leben.
Der Jenaer Optiker Lutz Teucher packte 30 Kartons mit den Sammelstücken und drei Plastesäcke mit Brillenetuis in seinen Kombi. Dr. Matthias Hager hatte die gesammelten Sehhilfen in Etappen aus dem Büro der KO Gera des BSVT abgeholt und geduldig sortiert und in Kartons verpackt. Er ist der Spiritus rector der Brillensammlung so seit 2010. Um die Weihnachtszeit steht z.B. seit einigen Jahren an der Glühweinbude des Lions Club in einen Karton, in den die Leute gebrauchte Brillen ablegen können. Da kommten auch schon mal 250 Stück zusammen.
Lutz Teucher transportiert die Fuhre in dem Elsass zum „L.S.F. Lunettes sans Frontiere - Brillen ohne Grenzen“, wo sie aufbereitet werden. Die Brillen werden sortiert, repariert, gereinigt und die Sehstärke festgestellt. Dann werden sie in die Welt verschickt.
Der Verein L.S.F. ist seit Jahren europaweit bekannte Anlieferstelle für gebrauchte Brillen und wird von Organisationen wie dem Lions Club regelmäßig mit Nachschub versorgt.
Dazu muss angemerkt werden, dass alles, was im Zusammenhang mit der Brillenaktion in Deutschland und international geschieht, im Ehrenamt getan wird.
Würden Profiunternehmen ins Spiel kommen, würden die Brillen, die teilweise vor Ort für eine kleine Menge Naturalien erworben werden, für die dortige Bevölkerung unbezahlbar werden. Allerdings ist es selten möglich, die Sehstärke der Brillenerwerber exakt zu bestimmen. Das liegt daran, dass es kaum Geräte an den Verteilstellen gibt, die das ermöglichen. In der Regel findet eine weitestgehende Annäherung an die benötigten Dioptrien statt. Die ist meist so genau, dass sich die Lebensqualität der Betroffenen entscheidend verbessert.
Die gemeinsame Aktion soll eine Fortsetzung finden.
Der Hintergrund des Engagements des Lions Club ist das Jahr 1925.
Während eines internationalen Kongresses im Jahre 1925 fand der soziale Einsatz der Lions seinen Schwerpunkt. Helen Keller rief die Lions dazu auf, sich als "Ritter der Blinden im Kreuzzug gegen die Dunkelheit" zu sehen. Seitdem sind die Lions für ihr weltweites Engagement bekannt, blinden und sehbehinderten Menschen zu helfen.
Im Jahr 1971 erklärte der Vorstand von Lions Clubs International den 1. Juni zum Helen-Keller-Tag.

Michael Malpricht

Am 27. Mai 2021 übergab der Vorstand der KO Gera des BSVT 2773 Brillen an den Geraer Lions Club.
Foto von links: Dr. Matthias Hager, Lions Club und Betreuer der Aktion, Matthias Schiedek, Vorsitzender der Kreisorganisation Gera des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Thüringen (BSVT), Andreas Ettel, Vizechef der Geraer Lions, Astrid Malpricht, stellvertretende Vorsitzende der KO Gera des BSVT und Lutz Teucher, Augenoptiker und designierter Lionsfreund. 
(Foto: Michael Malpricht)
 Am 27. Mai 2021 übergab der Vorstand der KO Gera des BSVT 2773 Brillen an den Geraer Lions Club.
Foto von links: Jürgen Lorenz, Präsident des Lions Club, Dr. Matthias Hager, Lions Club und Betreuer der Aktion, Matthias Schiedek, Vorsitzender der Kreisorganisation Gera des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Thüringen (BSVT), Andreas Ettel, Vizechef der Geraer Lions, Astrid Malpricht, stellvertretende Vorsitzende der KO Gera des BSVT und Lutz Teucher, Augenoptiker und designierter Lionsfreund.
(Foto: Michael Malpricht)

Rundschreiben an unsere Mitglieder.


Liebe Mitglieder,

auf Grund der gesunkenen Inzidenz-Werte in der Stadt Gera, ist es uns möglich, ab Donnerstag den 03.06.2021 in der Zeit von 13.30 bis 15.30 Uhr wieder unsere wöchentlichen Sprechstunden durchzuführen.

Um jedoch zeitliche Überschneidungen und damit verbundene Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir Sie dennoch um vorherige Terminvereinbarung im Büro, unter Tel. 0365/22653531. In dringenden Fällen können Sie natürlich auch spontan bei uns im Büro vorbeikommen.

Matthias Schiedek
Vorsitzender der KO Gera

Termine Mitgliederveranstaltungen

Termine Monatlich

Blickpunkt Auge jetzt auch in Gera

Der Blinden- und Sehbehindertenverband Thüringen e. V. erweitert sein Beratungsangebot „Blickpunkt Auge – Rat und Hilfe bei Sehverlust“ auch in Gera. Das Beratungsangebot richtet sich an alle Menschen mit Augenproblemen, von Sehschädigung bis hin zur Erblindung, sowie deren Angehörige
Wir beraten zu den Themen:
- Grundlegendes zur Augenerkrankung
- Sehhilfen und anderen Hilfsmitteln
- Rechtliche und finanzielle Ansprüche
- Unterstützung beim Antrags- und Widerspruchsrecht
- Mobilitäts- und Orientierungstraining
- Alltags- und Behinderungsbewältigung
- Berufliche Rehabilitation,
- Frühförderung von Kindern, sowie Bildung u. Beruf
- Freizeitgestaltung
Die Beratung wird jeden 2. Donnerstag im Monat von 10 - 14 Uhr in den Räumlichkeiten der Ehrenamtszentrale der Stadt Gera, Am Kornmarkt 12 angeboten und durch qualifizierte Beraterinnen durchgeführt.
Wegen der derzeitigen Situation und auch um Wartezeiten zu vermeiden, wäre es schön, wenn Sie sich telefonisch bei Frau Schenk unter 03643742906 anmelden.

von Links: Martina Schenk, Silke Aepfler
Termine 2021
  • 08.07.2021
  • 12.08.2021
  • 09.09.2021
  • 14.10.2021
  • 11.11.2021
  • 09.12.2021
von links: Matthias Schiedek, Astrid Malpricht und am Stand: Martina Schenk mit einer interessierten Bürgerin

Frauentreff

Das Frauentreffen findet jeden zweiten Dienstag des Monats, außer im Dezember, um 14:00 in den Räumlichkeiten der KO Gera Markt 5/6 statt

Termine Wöchentlich

Sprechstunde

Jeden Donnerstag findet in der Zeit von 13:30 bis 15:30 Uhr im Büro, Markt 6, unsere Sprechstunde statt. Hierbei ist immer ein Mitglied vom Kreisvorstand anwesend.

Blinden- und Sehbehindertenverband Thüringen e.V.
Kreisorganisation Gera
Markt 6
07545 Gera
Tel. 0365 22 65 35 31
Mailadresse: bsvt.gera@t-online.de
Homepage: www.bsvt-gera.de
Sprechzeiten: Donnerstag von 13:30 bis 15:30
Wir sind auch bei Facebook.